Freitag, 13. Juni 2014

Auf nach Cernavoda.

In Silistra aus Bulgarien ausklarieren und am gegenüberliegenden Ufer in Romänien einklarieren war relativ unkompliziert, die Arbeitsbeschaffung der Bulgaren eher kompliziert. 5 Amtspersonen für zwei Pässe!!! Die folgenden 76Km bis Cernavoda waren business as usual...einsam, mal Aulandschaft. mal hügelig. Die ersten Pelikane landeten elegant in kuzer Entfernung.



Kurz vor Cernavoda wurden wir von der Port Control mit unserem Schiffsnamen angefunkt...aha!..unser AIS wird doch gesehen! Nach einigem Hin und Her, was die Schleusung am nächsten Tag betrifft, verzogen wir uns an einen kleinen Ponton an dem wir die Nacht verbringen werden.



Am Rückweg vom Hafenamt mußte ich an zwei Wachhunden vorbei und nur mit Glück und dem Einschreiten des Besitzers wurde ich nicht gebissen, die Formularmappe hatte einer jedenfalls schon zwischen den Zähnen!!!



Keine Kommentare:

Kommentar posten