Mittwoch, 18. Juni 2014

Mangalia Behördenwege....Abbruch die Dritte!

Wie schon im vorigen Posting geschrieben, ist der Reiseabbruch aufgrund der Knieverletzung eine beschlossene Sache.
Mit der Marinaleitung wird die Liegegebühr für die nächste Zeit fixiert und bezahlt, dann noch zum Hafenkapitän und mit dessen Wisch zur Grenzpolizei.

5 Mann hoch in einem 12m2 Raum sind voll damit beschäftigt diverse Papiere und Computerausdrucke auszustellen. Bemerkenswert ist, daß man als Schiff mit Besatzung im vollen Zugriff ist! Seit dem Einklarieren auf der Donau bis hierher ist man quasi unter Kontrolle, auch durch die AIS Präsenz kann man sich nicht gut verstecken ;-) hat aber auch sein Gutes, im Notfall wissen die wenigstens wo man uns findet.


Keine Kommentare:

Kommentar posten