Dienstag, 13. Mai 2014

Eisernes Tor und Schleuse Djerdap 1

Heute ging die Fahrt durch eine wilde Felslandschaft. Man kann nur erahnen, wie schwierig und gefährlich die Schiffahrt noch vor wenigen Jahrzehnten vor dem Bau der Riesenschleuse hier war!
Eindrucksvoll bahnt sich hier die Donau ihren Weg.

Leichte Verwirrung gab's dann beim Anmelden für die Schleusung per Funk. Zuerst sollten wir die Kammer auf der rumänischen Seite anfahren, knapp davor wurden wir dann jedoch auf die serbische Schleusenkammer verwiesen.
Zwei hintereinander liegende Kammern heben hier Schiffe über einen Höhenuntetschied von 32m!

Wenige Kilometer danach war dann das heutige Ziel Kladovo erreicht, wir liegen wieder neben Martin in einem kleinen Bootshafen.
Als Belohnung gab's später herrliches Beefsteak in einem nahen Restaurant...um umgerechnet € 8 inkl. Getränke!
Leider trifft die bereits erwartete Schlechtwetterfront gerade ein, Regen..Regen..Regen! Die nächsten beiden Tage werden, wenn die Prognose stimmt, sehr ungemütlich.

Keine Kommentare:

Kommentar posten